SKZ

Unternehmen

Kunststoff-Zentrum SKZ

Ansprechpartner

Kontaktdaten

www.skz.de

Beschreibung des Unternehmens

Das Kunststoff-Zentrum SKZ ist die Adresse, wenn es um Kunststoff geht. Als größtes Kunststoff-Institut Deutschlands bieten wir praxisgerechte Lösungen – zielgerichtet auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Dabei verstehen wir uns seit über 50 Jahren als Partner der Kunststoff-Industrie:

  • Wir sind Marktführer für Weiterbildung und Wissenstransfer im Bereich Kunststoff mit mehr als 10.000 Teilnehmern jährlich.
  • Durch Qualitätsprüfungen und Gütesicherung unterstützen wir Ihre Produktpolitik und liefern wertvolle Argumente für Ihre Absatzmärkte.
  • Mit der Zertifizierung von Managementsystemen bieten wir die beste Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und wirtschaftlichen Erfolg.
  • Der Bereich Industrie Consulting begleitet seine Kunden auf dem gesamten Weg der Wertschöpfungskette, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Einsatz, mit dem Ziel die beste Lösung zu finden.
  • Im Bereich der Forschung stehen wir für marktgerechte Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Produktionstechnologien.

Die Zukunft zu erfinden ist das Ziel aller Forschungsaktivitäten des SKZ. Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln. Dies betrifft u. a. die F&E-Aktivitäten in den interdisziplinären Themenfeldern Fügen sowie zerstörungsfreie Bauteilprüfung.

Die Analyse und Entwicklung von Kleb- und Schweißverfahren mit entsprechenden Prozessparametern steht dabei im Mittelpunkt der Aktivitäten. Hierbei werden neben selbst initiierten Forschungsthemen vor allem direkte Kooperationen mit Industrieunternehmen forciert, um bei der Umsetzung neuer Ideen und der Lösung von Problemen unterstützend zu arbeiten. Das SKZ stellt somit einen kompetenten, unabhängigen und neutralen Ansprechpartner zum Thema „Fügen von Kunststoffen“ dar.

Die Qualitätskontrolle von Kunststoffverbindungen bedarf sicherer, schneller, anwendungsnaher und idealerweise zerstörungsfreier Prüfmethoden. Hierzu werden neue Konzepte entwickelt und in praktischen Vorgehensweisen umgesetzt. Grundsatzuntersuchungen zur Einsetzbarkeit innovativer Analyseverfahren gehören ebenso wie die Entwicklung von automatisierten Prüfvorrichtungen oder die Etablierung von Prüfmethoden für Materialien mit besonderen Anforderungen zu den Schwerpunkten. Das SKZ befasst sich hierbei mit allen in der Kunststoffindustrie relevanten Verfahren, um einen umfassenden und individuellen Überblick zu ermöglichen. Die meisten zerstörungsfreien Prüfverfahren arbeiten mit zwei- oder dreidimensionaler Bildgebung. Typische detektierbare Kenngrößen sind z. B. Geometrieabweichungen, Kissing-Bonds, Poren, Lunker, Fremdmaterialeinschlüsse, Risse und Delaminationen. Die Ausstattung des SKZ ist breit aufgestellt, um vielfältige Untersuchungen realisieren und für die jeweilige Prüfaufgabe das jeweils beste Messprinzip einsetzen zu können.

Fordern Sie uns! Gerne diskutieren wir mit Ihnen, wie wir Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützen können.